Zu viel Rasendünger löst Umwelteinsatz der Feuerwehr aus

3471
Werbung

Trier. Am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Anheierstraße nach Trier- Mariahof alarmiert. Eine liebe, ältere allein wohnende Dame hat die ersten Sonnenstrahlen genutzt und einen Spaziergang durch ihren Garten gemacht . Dabei fielen ihr mehrere große,verbrannte Flecken im Rasen auf. Umgehend setzte sie den Notruf ab, weil die Seniorin den Anschein hatte das Unbekannte ihren Rasen vergiftet hätten.

Die ausgerückte Feuerwehr nahm sich der Sache an und untersuchte zunächst die Chemikalien auf dem Rasen.

Während der Lageerkundung stellte sich heraus, dass die ältere Dame im Herbst letzten Jahres ihren Rasen gedüngt hatte. Dabei muss wohl an vielen Stellen zu viel Dünger an einer Stelle ausgestreut worden sein. Nachdem der Schnee nun weg war und es wärmer wurde, konnte man feststellen dass große Teile des Gartens verbrannt sind.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei beruhigten die Frau und somit war der Einsatz nach etwa 45 Minuten beendet.

Im Einsatz war neben der Polizei Trier, die Berufsfeuerwehr der Wache 1 und 2 mit dem Umweltzug.

Werbung