Wasserrohrbruch sorgt für Behinderungen und Feuerwehreinsatz

3271
Werbung

Trier. Am Mittwochabend gegen 18 Uhr kam es in der Treverstr./Karlsweg zu einem Wasserrohrbruch. Urplötzlich hob sich die Straße und große Mengen Wasser strömten mehrere 100 Meter von der Trevererstraße über den Karlsweg bis hin zur Ludwig-Simon-Straße . Zentimeterhoch stand das Wasser auf den Straßen und dem Gehweg. Besorgte Anwohner alamierten die Feuerwehr. Diese rückte zeitgleich mit der Polizei an und sperrte den Bereich großräumig. Anwohner berichten das innerhalb von Sekunden ein Druckabfall entstand und in den umliegenden Mehrfamilienhäusern kein Wasser mehr da war. Die hinzugezogenen Stadtwerke sorgten dafür das im Bereich des Wasserohrbruchs das Wasser komplett abgestellt wurde. Infolge wird es nun zu Sperrungen und Behinderungen im Kreuzungsbereich der Treverstraße kommen, da die unterspülte Straße und das gebrochene Rohr repariert werden muss. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr der Wache 1 mit dem Hilfeleistungsfahrzeug, die Polizei und die SWT.

(Blaes)

 

Werbung