Schwerer Verkehrsunfall auf der B 407 fordert drei, zum Teil, schwer Verletzte

8083
Werbung

Hermeskeil/ Reinsfeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag gegen 12:25 Uhr auf der B 407/ Hunsrückhöhenstraße zwischen Reinsfeld und Hermeskeil auf Höhe der Autobahnauffahrt A1 Richtung Saarbrücken.

Nach ersten Angaben der Polizei befuhr ein Transporter einer Gerüstbaufirma mit Anhänger die Bundesstraße in Fahrtrichtung Abtei. Von der Autobahn kommend zog ein PKW Fahrer aus Niedersachsen, vermutlich unter Missachtung der Vorfahrt, auf die Bundesstraße und prallte frontal in den Transporter.

Der Zusammenstoß war so schwer, das der Fahrer des Autos in deinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Nachdem die Straße abgesichert wurde, begannen umgehend die Rettungsarbeiten.

Mit der Rettungsschere und Spreitzer wurde der Verletzte aus seinem Fahrzeugwrack befreit.

Nach notärztlicher Versorgung wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in ein Trierer Krankenhaus geflogen.

Fahrer und Beifahrer des Kleinlasters wurden bei dem Unfall leicht bis mittelschwer verletzt und ebenfalls in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An den beiden Fahrzeugen und dem Anhänger entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Bergungsunternehmen schleppten sie ab.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 407 für den Verkehr für mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer wurden über die Autobahn umgeleitet.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Hermeskeil, die Feuerwehr Hermeskeil. Zudem das DRK Hermeskeil mit Rettungs- und Krankenwagen, das DRK Nonnweiler, der Notarzt aus Hermeskeil und der Rettungshubschrauber Christoph 10 mit Notarzt. Die Polizei Hermeskeil und die Autobahnpolizei Schweich waren mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Werbung