Schwelbrand nach Dacharbeiten in Trier

1882
Werbung

Trier. Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand wurde die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag um 14:30 Uhr in die Molkestraße nach Trier alarmiert.
Nach Feuerwehrangaben war in einem Wohnhaus im hinteren Bereich eine Dachdeckerfirma mit Schweißarbeiten an einem Anbau beschäftigt. Durch Funkenflug und starkem Wind kam es zu einer Entzündung im Dachbereich des Hausanbaus.
Die Feuerwehr kontrollierte das Dach und konnte einen kleinen Schwelbrand löschen. Mit einer Wärmebildkamera wurden weitere Dachbereiche nach Glutnester abgesucht.
Es entstand nur geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sperrte während des Einsatzes die Molkestraße.
Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wache I und II, der Löschzug Kürenz, der Führungsdienst und die Polizei Trier.

Werbung