Saarburg. 19 jähriger verursacht Frontalzusammenstoß und wird schwer eingeklemmt

4543
Werbung

Saarburg. Gegen 19.40 Uhr am Montagabend kam es auf der B 407 in der Ortslage Saarburg, in Höhe eines Autohauses, zu einem heftigen Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge.

Ein Toyota SUV befuhr ordnungsgemäß die B 407 von Trassem in Richtung Saarburg und sah einen auf der Gegenfahrbahn entgegen kommenden PKW mit hoher Geschwindigkeit auf ihn zukommen. Der Geländefahrer gab noch Lichthupensignal, lenkte nach rechts in die Leitplanke und konnte den Frontalcrash nicht mehr verhindern.

Der 19 jährige Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und mittels schwerem Hydraulikgerät aus seinem Fahrzeug befreit. Anschließend kam er mit dem Rettungshubschrauber Air Rescue 3 in eine Spezialklinik nach Trier.

Der 54 jährige SUV Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Saarburg -Löschzug Mitte, Beurig, die Feuerwehreinsatzzentrale Saarburg und die Wehrleitung der VG Saarburg mit insgesamt 34 Einsatzkräften.Zudem der Notarzt und Rettungswagen aus Saarburg, der Air Rescue 3 aus Luxemburg, die Rufbereitschaft des DRK Ortsgruppe Saarburg mit einem RTW und Krankenwagen.

Die B 407 war während der Rettungs – und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Es erfolgte eine Unfallaufnahme durch mehrere Beamte der Polizeiinspektion Saarburg. Die Straßenmeisterei Saarburg reinigte und beschilderte den Streckenabschnitt.

Gegen 21.30 Uhr konnte die B 407 wieder freigegeben werden.

(Bilder: Saar- Mosel- News)

Werbung