Polizeimeldungen kurz und kompakt

3614
Werbung
Werbung

Geldbörse gestohlen

Bitburg. Am Samstag wurde einer Kundin während ihres Einkaufs in einem Discountermarkt in der Saarstraße die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Der Vorfall ereignete sich zwischen 13.00 Uhr und 13.20 Uhr. Hinweise werden an die Polizei Bitburg, Tel.: 06561 / 9685-0, erbeten.


 

Trier. Unbekannte versuchen Auto aufzubrechen

Bisher unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht zum vergangenen Mittwoch, 10. Januar, versucht ein Auto in der Kutzbachstraße aufzubrechen. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei parkte der Renault Clio in der Zeit von Dienstag, 9. Januar, 15.30 Uhr bis am darauffolgenden Mittwochmorgen, 10 Uhr, In dieser Zeit haben bisher Unbekannte versucht, die Beifahrertür des PKW aufzubrechen. Nachdem dies offenbar misslang, ließen sie von ihrem Vorhaben ab.

Zeugenhinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2451 oder 0651/9779-2290.


 

Jagdwilderei

Am Samstag, den 13.01.2018, wurde bei Steffeln eine Treibjagd durchgeführt. Ein bereits aufgebrochenes Hirschkalb wurde durch die Jäger zum späteren Abtransport am Fahrbahnrand der Landesstraße 24 zwischen Steffeln und Schönfeld abgelegt. Dort wurde es durch bisher unbekannte Täter im Zeitraum zwischen 17:00 und 18:30 Uhr unberechtigt mitgenommen. Das Tier muss aufgrund der Größe in ein Fahrzeug eingeladen worden sein. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Prüm  unter der Telefonnummer 06551/9420 in Verbindung zu setzen.


 

Verkehrsunfallflucht auf der Landesstraße 146

Am Freitag, 12.01.2018, gegen 07.30 Uhr, ereignete sich auf der L/146 zwischen Reinsfeld und Holzerath ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr.

Hierbei geriet der Fahrzeugführer eines Pritschenwagens hinter der Abzweigung nach Kell am See (Kurvenbereich) zu weit nach links und touchierte seitlich einen braunen VW Multivan, der in Fahrtrichtung Reinsfeld geführt wurde.

Nach dem Verkehrsunfall, bei dem die vordere linke Fahrzeugseite des VW Mulitivan beschädiigt wurde, entfernte sich der unfallverursachende Fahrzeugführer unerlaubt in Fahrtrichtung Holzerath.

Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Hermeskeil unter Tel. 06503/9151-0.


 

Unfallflucht nach Kollision auf eine Gefahrenstellenabsicherung

Am Sonntag, dem 14.01.2018, war eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiautobahnstation Schweich in der Zeit von 11.15 Uhr bis 11.50 Uhr auf der A602 in Richtung Trier, ca. 2 km  vor der Ausfahrt Trier-Verteilerkreis, im Einsatz. Anlass war eine Gefahrenstelle auf der rechten Fahrspur.

Hierfür sicherten die Beamten die Gefahrenstelle weiträumig ab, indem sie eine Umleitung von der rechten auf die linke Fahrspur einrichteten. Nach Beseitigung der Gefahrenstelle konnte eine erheblich beschädigte Warnbake festgestellt werden. Der Spurenlage zu urteilen, fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug in die Warnbake hinein, um dann auf die linke Fahrspur auszuweichen.

Die Polizeiautobahnstation Schweich bittet nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich unter der Telefonnummer 06502/9165-0 oder per Email: pastschweich@polizei.rlp.de zu melden.

 

Werbung