Polizeieinsatz wegen verdächtigem Gegenstand in Trier

3036
Werbung

Trier (ots)Der zunächst in seiner Gefährlichkeit nicht eindeutig einzuordnende Gegenstand, der gestern Nachmittag gegen 17.20 Uhr bei Bauarbeiten in einem seit Jahren leerstehenden Haus in der Luxemburger Straße gefunden wurde, hat sich als ungefährlich erwiesen.

Zunächst waren die Ermittler davon ausgegangen, es könne sich um eine Art Plastiksprengstoff handeln. Daher wurden die Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes hinzugezogen.

Deren Überprüfungen unmittelbar am Fundort ergaben, dass es sich um einen sogenannten Sprengstoff-Dummy gehandelt hat. Diese Attrappen werden zu Trainingszwecken verwandt und sehen echtem Plastiksprengstoff täuschend ähnlich, ohne dass jedoch eine Gefahr von ihnen ausgeht.

Die Spezialisten des LKA entsorgten das Fundstück fachgerecht. Die Ermittler der Kriminalpolizei Trier versuchen nun, die Herkunft der Attrappe zu ermitteln.

Werbung