Massenkarambolage auf A1 wegen Eisglätte , mehrere Verletzte

8633
Werbung

Hermeskeil. Am frühen Samstagmorgen gegen 8 Uhr kam es auf der BAB 1 zwischen der Anschlussstelle Hermeskeil und der Anschlussstelle Nonnweiler/ Bierfeld aufgrund von extremer Eisglätte zu einer Massenkarambolage. Laut Einsatzleiter der Feuerwehr waren an dem Unfall acht Fahrzeuge beteiligt. Zwei Autos endeten im Totalschaden. Laut Polizei befuhr ein vorrausfahrender Autofahrer die Autobahn und kam am Ende einer dichten Nebelstrecke und extremer Eisglätte ins Schleudern. Ein weiterer PKW rutschte frontal in das vorausfahrende Auto. Sechs weitere Fahrzeuge gerieten ebenfalls ins rutschen, wurden aber jeweils teilweise nur leicht beschädigt. Ein Autofahrer wurde schwer, drei weitere leicht verletzt, beziehungweise erlitten einen Schock, darunter ein Kleinkind. Der Rettungsdienst betreute die betroffenen Personen unter anderem mit warmen Kaffee. Die Autobahn in Richtung Saarbrücken wurde voll gesperrt. Da die Sichtweite teilweise unter 50 Meter lag, wurde nach der Anschlussstelle Reinsfeld bereits mit Polizei und Feuerwehrfahrzeugen gewarnt. Ab Hermeskeil leitete die Polizei den Verkehr durch die Stadt, weiter über Nonnweiler um. Es kam zu einem 5 km langen Rückstau. Nach den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn um nurz nach 10 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Im Einsatz waren 50 Einsatzkräfte der FEZ und Wehrleitung VG Hermeskeil, die Feuerwehr Hermeskeil sowie sieben Rettungswagen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Zudem der Notarzt Hermeskeil der LNA und OrgL, die Autobahnpolizei Schweich und die Polizei Nordsaarland und mehrere Abschleppunternehmen.

Werbung