Drei Waldbrände innerhalb 6 Tagen im Naturpark Hunsrück- Hochwald

2727
Werbung

Abentheuer. Die Feuerwehren im Hunsrück kommen nicht zur Ruhe. Bereits zum dritten mal kam es innerhalb weniger Tage zu einem Waldbrand im Nationalpark Hochwald- Hunsrück . Eine Gruppe von Radfahrern bemerkte am Mittwochabend im Wald zwischen Abentheuer und Börfink eine starke Rauchentwicklung. Kurz hinter einem Wanderparkplatz kam es zu einem Waldbrand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Flächenbrand eindämmen und schnell löschen . Hierzu musste jedoch eine lange Wasserversorgung aufgebaut werden. Im Einsatz befanden sich zahlreiche Kräfte der Feuerwehren aus Abentheuer, Buhlenberg und Börfink.

Dies war bereits der dritte Waldbrand innerhalb der letzten 6 Tage im Nationalpark. Bereits am 6. Mai kam es im Hochwald bei Börfink zu einem Feuer im Wald. Hier bemerkte eine Försterin vom Hochsitz aus das Feuer und setzte den Notruf ab. Ein umgestürzter Baum sorgte hier für große Probleme. Der Baum blockierte zunächst den Weg zum Brandherd für die Feuerwehrfahrzeuge. Dennoch konnte auch dieser Brand schnell gelöscht werden. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Börfink, Brücken, Buhlenberg , Schwollen und Birkenfeld.

Zwei Tage zuvor am 4.Mai kam es zum ersten Waldbrand im Nationalpark bei Börfink. An der L175 zwischen Börfink und Hermeskeil brannte der Waldboden. Die eingesetzten Kräfte aus Börfink, Abentheuer, Brücken, Buhlenberg und Birkenfeld konnten den Waldbrand unter anderem mit einem Tankfahrzeug schnell löschen.

Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit reicht ein kleiner Funke aus um einen großen Waldbrand zu entfachen.
In allen drei Fällen geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Täter konnten bisher keine ermittelt werden. Hinweise nimmt die Polizei Birkenfeld Tel. 06782/9910 entgegen .

(Blaes)

Werbung