CO- Alarm in Trier: dreiköpfige Familie wird verletzt

2479
Werbung

Trier. Am Mittwochmorgen um kurz vor fünf Uhr wurde die Feuerwehr in die Luxemburgerstraße alarmiert. Kurze Zeit vorher fuhr ein Rettungswagen ein Wohnhaus in der besagten Straße an. Bewohner des Hauses gaben über den Notruf Kopfschmerzen und Übelkeit an. Als die Kräfte des Rettungsdienstes das Haus betraten, schlug ihr Kohlenmonoxydwarner an. Die Rettungskette setzte sich in Bewegung. Die betroffenen Bewohner und der Rettungsdienst verließen umgehend das Gebäude. Die Feuerwehr rückte unter anderem mit einem Messfahrzeug an. Unter Atemschutz wurden in der betroffenen Wohnung Messungen durchgeführt. Diese ergaben einen Wert von 250 ppm Kohlenmonoxyd. Ein Schornsteinfeger wurde hinzugezogen. Das Gebäude wurde belüftet. Die dreiköpfige Familie kam in Notarztbegleitung in ein Trierer Krankenhaus. Wenige Zeit später hätte alles auch tödlich enden können. Während des Einsatzes kam es in der Luxemburgerstraße zu Beeinträchtigungen im Verkehr. Im Einsatz waren 20 Kräfte der Berufsfeuerwehr der Wache 1, Rettungs- und Krankenwagen der BF, der Notarzt und die Polizei Trier.

 

Die Feuerwehr weist darauf hin dass CO Warner nicht viel Geld kosten und Leben retten können.!!

Werbung