Update: Arbeiter bei schwerem Arbeitsunfall in Temmels gestorben

8256
Werbung
Werbung

Am Mittwoch, 30. Mai 2018, gegen 13:30h, ereignete sich ein schwerer Arbeitsunfall in Temmels.

Nach ersten Ermittlungen war ein Bauarbeiter damit beschäftigt einen Graben für den Anschluss von Entsorgungsleitungen an die Kanalisation auszuheben.

Während ein Mann in der Grube stand, kam ein weiterer Arbeiter hinzu, um diesem Werkzeug zu reichen. Dabei sackte das Erdreich neben der Baugrube ab und der oben stehende Arbeiter fiel in die Grube.

Durch nachbrechendes Erdreich wurden Beide verschüttet. Von anderen Arbeitern konnten die Personen befreit werden. Auf einer großen Baustelle eines alten Schlosses rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Hubschrauber an.

Sie wurden verletzt in Krankenhäuser nach Trier verbracht. Einer der Arbeiter erlitt nach ersten Angaben mögliche lebensgefährliche Verletzungen.

Die Kriminalpolizei Saarburg und die Gewerbeaufsicht Trier haben die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Konz, die Feuerwehren aus Temmels und Nittel. Zudem Rettungswagen des DRK Konz und der Berufsfeuerwehr Trier. Der Notarzt aus Trier, der Rettungshubschrauber Air Rescue aus Luxemburg mit Notarzt und die Polizei Saarburg, sowie die Kriminalpolizei Trier.

Nachtrag: Der Arbeiter ist am 01.06.18 in einem Trierer Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen verstorben.

(Polizei & Blaes)

Werbung