Update: 7 Verletzte bei drei Unfällen, viel Blechschaden und Staus im Hochwald

3836
Werbung

Waldweiler. Am Donnerstagabend kam es im Hochwald mit Durchzug einer Kaltfront zu starken Graupelschauern. Die Folge waren mehrere Verkehrsunfälle. Gegen 17.40 Uhr kam es auf der B407 zwischen Reinfeld und Kell am See zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos. Ein 32-jähriger Fahrzeugführer, welcher mit seinem Pkw aus Richtung Kell am See unterwegs war, auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Durch die Kollision erlitt der 32-jährige Schweicher schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 36-jährige Unfallgegnerin aus dem Bereich Saarburg wurde durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge nur leicht verletzt. Die 9 Monate junge Tochter, welche sich gesichert in einer Rückhalteeinrichtung auf dem Rücksitz befand blieb glücklicherweise unverletzt. Gegen den 32-jährigen Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen „Fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr „ eingeleitet. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von 45.000.-€. Während der Rettungs und –Bergungsarbeiten war die Bundesstraße für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt. Es kam zu langen Rückstaus in beide Richtungen. Im Einsatz war das DRK Türkismühle und DRK Hermeskeil mit Notarzt.

Gegen 18.50 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall auf der L 151 zwischen Hermeskeil und Nonnweiler. Ein 18-jähriger Pkw-Führer verlor auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er rutschte mit seinem Pkw hangabwärts und überschlug sich. Durch den Verkehrsunfall wurde er leicht verletzt. Zwei weitere Pkw-Insassen im Alter von 16 und 17 Jahren wurden durch den Unfall ebenfalls leicht verletzt. Alle Personen wurden in das Krankenhaus Hermeskeil verbracht. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen „Fahrlässiger Körperverletzung“ eingeleitet. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 5000.-€. Im Einsatz war das DRK Hermeskeil mit Notarzt, Kräfte aus dem Saarland und die Polizei Hermeskeil.

Gegen 18:55 Uhr kam es schließlich noch einem Zusammenstoß zweier PKW auf der B407 Kell am See Richtung Waldweiler, im Kreuzungsbereich Mühlscheiderhof.

Ein 75-jähriger Pkw-Führer bog auf die B 407 ein und übersah den vorfahrtsberechtigten 57-jährigen Pkw-Führer, welcher mit seinem Fahrzeug in Richtung Zerf unterwegs war. Durch die Kollision wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von 8000.-€.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betreibsmittel ab, stellte den Brandschutz sicher und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Im abendlichen Berufsverkehr kam es auch hier zu langen Rückstaus.

Im Einsatz war die Wehrleitung VG Kell am See, die Feuerwehren aus Mandern und Kel am See, das Drk Zerf und Hermeskeil, der Notarzt Saarbrug und die Polizei Hermeskeil.

(Bilder: VU B407 Waldweiler)

 

Werbung