4 Verletzte bei Wohnhausbrand am 2. Weihnachtsfeiertag

4504
Freudenburg (ots) – Am Morgen des zweiten Weihnachtstages, gegen 06:00 Uhr, kam es in Freudenburg im Bereich der Gartenstraße zum Brand eines Mehrfamilienhauses. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im ersten Obergeschoss des Hauses zum Brandausbruch. Auf dem Weg zum Dienst bemerkte ein vorbeifahrender Feuerwehrbeamter den Brand, hielt an und alarmierte die zum Teil noch schlafenden Bewohner, die alle das Haus verlassen konnten. Die schnell eingetroffenen Feuerwehrkräfte konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und löschen sowie ein Übergreifen auf die jeweils direkt angebauten Nachbarhäuser verhindern. Insgesamt 4 Personen aus dem Wohnhaus und einem Nachbarhaus mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Saarburg eingeliefert werden. An dem noch neuen Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden. Die weiterführenden Ermittlungen zu Schadenshöhe und Brandursache wurden durch die Kriminaldirektion Trier übernommen und dauern noch an.
Wie Recherchen am Mittag ergeben, hat eine Jugendliche Bewohnerin des Hauses ihre Matratze mit einem Fön erwärmen wollen. Daraufhin ist sie eingeschlafen und die Matratze geriet in Brand. Beim Transport auf den Balkon, entzündete sich das gesamte Gebäude. Vor Ort waren insgesamt 110 Rettungskräfte der freiwilligen Feuerwehren Saarburg, Freudenburg und der umliegenden Gemeinden, des DRK, des THW und der Höhenrettungsgruppe der VG Saarburg sowie der Polizei Saarburg im Einsatz.
Werbung

(Polizei)

 

Werbung