1000 Haushalte waren bis zu 70 Minuten ohne Strom

4789
Werbung

Kommlingen. „Der Strom ist weg!“ So in etwa muss es am Dienstagvormittag in mehr als 1000 Haushalten der VG Konz, Trier- Land und Ruwer geklungen haben.
Schnell wird die Leitstelle Trier über einen größeren Stromausfall in Kenntnis gesetzt, diese wiederum alarmiert die örtlichen Wehren. Betroffen waren Konz, Pellingen, Gusterath, Pluwig, Franzenheim und Hockweiler. Wie immer in solchen Fällen, wurden durch freiwillige Feuerwehren die Gerätehäuser für den Notfall besetzt.
Nach Angaben von Gabi Press, Pressesprecherin von Westnetz hatte auf einer Baustelle zwischen Niedermennig und Kommlingen ein kleiner Bagger um 10:40 Uhr die Stromleitung unter der Erde beschädigt. „Insgesamt waren 36 Stationen von dem Stromausfall betroffen“, so Gabi Press. Bis die letzten Haushalte wieder Strom hatten, vergingen bis zu 70 Minuten. Um etwa 11:30 Uhr konnte die Energie durch Umleitungen wieder fließen. Am Nachmittag waren der Energieversorger Westnetz und ein Privatstromunternehmen auf der Baustelle im Wald damit beschäftigt die Kabel wieder zu reparieren. Auf der Baustelle finden derzeit Renaturierungsarbeiten zum Hochwasserschutz statt.

(Blaes)

 

Werbung