Widerstand bei Hausfriedensbruch, Elektroschocker kommt zum Einsatz

0
2809
Symbolbild

Ein Widerstand nach einem Hausfriedensbruch in der Trierer Christophstraße hielt die Polizei Trier heute auf Trapp. Der Tatverdächtige fiel am heutigen Tag bereits mehrfach auf.

Nachdem ein  48-Jähriger in der vergangenen Nacht und am frühen Morgen bereits zweimal wegen verschiedener Delikte im Innenstadtgebiet auffiel, löste er bereits mittags gegen 11:30h erneut einen Einsatz aus, weil er ein Hotel in der Christophstraße trotz erfolgten Hausverbotes nicht verlassen wollte. Als die Polizei vor Ort eintraf, zeigte er sich sehr renitent und leistete massiven Widerstand. Gegen ihn musste auch ein Elektroschocker eingesetzt werden. Um den schließlich gefesselten Mann aus dem 5. Obergeschoss des Hotels zu bringen, waren mehrere Einsatzkräfte nötig. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen.

(Polizei)