Verkehrskontrollen im Rahmen des „Trier-Tag“ am 21.11.2017

0
1013

Bei dem wöchentlichen Kontrolltag der Polizei Trier, dem sogenannten „Trier-Tag“,  wurden an unterschiedlichen Örtlichkeiten Verkehrskontrollen durchgeführt.

An der Kreuzung Paulinstraße/Wasserweg wurde der Schwerpunkt auf Rotlicht-, Gurt- und Handyverstöße gelegt.

Hier wurden zwei Verkehrsteilnehmer wegen Verstoß gegen die Gurtpflicht verwarnt und drei Verkehrsteilnehmer erhielten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen verbotswidriger Nutzung ihres Mobiltelefons während der Fahrt.

Weiterhin wurde noch ein Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt.

Rotlichtverstöße stellten die eingesetzten Beamten im Kontrollzeitraum nicht fest.

Eine weitere Kontrollstelle war die Römerbrücke/Einmündung Aachener Straße.

Dort wurde ein Verkehrsteilnehmer wegen Verstoß gegen die Gurtpflicht verwarnt und ein Verkehrsteilnehmer wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis angezeigt.

Rotlichtverstöße konnten auch hier keine festgestellt werden.

In der Fußgängerzone wurde 14 Fahrradfahrer verwarnt, welche in der Fußgängerzone verbotswidrig (verboten zwischen 11 Uhr und 19 Uhr) ihr Fahrrad nutzten.

Die „Trier-Tage“ finden wöchentlich an wechselnden Tagen im gesamten Stadtgebiet zur Verbesserung der allgemeinen Verkehrsmoral und an erkannten Unfallhäufungsstellen statt.