Umfangreiche Einbruchserie im Bereich Saarburg steht vor der Aufklärung

0
3271
Symbolbild

Laut Polizei Merzig wurde am Freitag, dem 03.03.2017, in den frühen Morgenstunden ein Einbruch in ein Sonnenstudio in Perl gemeldet.

Unmittelbar nach der Tat konnte in Tatortnähe ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Ein zweiter Tatverdächtiger war zunächst flüchtig.

Aufgrund der bereits in den Ermittlungen erfolgten Zusammenarbeit war die Polizei Saarburg von Beginn an der Fahndung beteiligt.

Letztlich wurde der jungen Mann im Bereich des Bahnhofes Konz angetroffen.

Nach kurzer spektakulärer Flucht konnten Beamte der Polizeiwache in Konz ihn gemeinsam mit aufmerksamen Zeugen festnehmen.

Bei den zwei auf frischer Tat festgestellten Tätern wurde, auch aufgrund deren Erkenntnisse, durch das Amtsgericht Saarbrücken Untersuchungshaft angeordnet.

Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um zwei deutsche Männer aus der Saar-Mosel Region. Beide sind derzeit ohne festen Wohnsitz und ohne Arbeit.

Beide Personen stehen schon länger im Fokus der Polizei. Sie stehen im Verdacht in den letzten Wochen eine Vielzahl von Einbrüchen unter anderem in Arztpraxen, Gaststätten und Fitnessstudios verübt zu haben. Die Taten erstrecken sich vermehrt auf den Bereich Saarburg und auch das benachbarte Saarland.

Im Rahmen des unmittelbaren Austausches zwischen der Polizei in Merzig und hiesigen Kriminalbeamten der PI Saarburg konnte eine Bezugsperson in Saarburg ermittelt werden. Bei diesem 29 -jährigen wurde unmittelbar auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier vom Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Dabei wurde unter anderem Diebesgut vorgefunden und zum Teil Verpackungen hochpreisiger Waren. Diese hatte man auf falsche Personalien, welche zuvor aus gestohlenen Geldbörsen erlangt wurden, bei Versandunternehmen bestellt und nicht bezahlt.

Zur Aufklärung der Hintergründe wurde bei der PI Saarburg mit dem Beginn des heutigen Tages eine Ermittlungsgruppe unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Werner Krewer eingerichtet. Dieser erläutert: „Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum Zusammenhang der Beteiligungen bei der Einbruchserie werden die Kriminaldienste in Saarburg und Merzig noch einige Zeit beschäftigen.“

Harald Lahr, stellvertretender Leiter der PI Saarburg führt abschließend aus. „Die Zusammenarbeit der Polizei über die Landesgrenzen hinweg, funktionierte einmal mehr hervorragend!“

(Polizei)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ihr Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein