Trier. Sachbeschädigungen auf dem Trierer Hauptfriedhof im Juni 2017 – Polizei ermittelt Tatverdächtige

0
691

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen, die zwischen dem 23. und dem 26 Juni 2017 an mehreren Gräbern auf dem Trierer Hauptfriedhof begangen wurden, konnte die Polizei eine Frau und einen Mann als mögliche Täter ermitteln.

Die beiden Personen stehen im Verdacht, unabhängig voneinander für diverse Beschädigungen an mehreren Gräbern und Grabeinrichtungen verantwortlich zu sein.

Die Auswertung vorgefundener Spuren und Zeugenbefragungen führten die Ermittler zu der 43 Jahre alten Frau und dem 55-jährigen Mann, die beide aus der Region stammen.

Sie müssen sich wegen des Vorwurfs der Störung der Totenruhe und der gemeinschädlichen Sachbeschädigung verantworten.

Während der Mann einige Taten einräumte, ließ sich die 43-Jährige bei der Polizei nicht zu den Vorwürfen ein. Sie wurde von Zeugen bei der Begehung von mindestens einer Tat beobachtet.

Wer von den Verdächtigen für welche Taten Verantwortung trägt und was deren Beweggründe waren müssen weitere Ermittlungen klären.