Tragischer Unfall im Hochwald: 73 jähriger Mann wird vom Baum erschlagen und stirbt

0
5021
Werbung

Heddert.  Am Montagnachmittag kam es auf einem privaten Grundstück im Wald zwischen Heddert und Hinzenburg zu einem tragischen Unfall.
Nach Polizeiangaben waren ein 73 jähriger Mann mit seinem Schwiegersohn, beide aus dem Saarland, auf ihrem Privatgrundstück mit Holzarbeiten beschäftigt. Mehrere Bäume wurden für den nächsten Winter als Brennholz bereits umgesägt.
Aus bislang ungeklärten Gründen stürzte schließlich ein Baum auf den 73 jährigen und begrub ihn unter sich. Umgehend setzte der zweite Holzfäller den Notruf ab.
Die Feuerwehr wurde mit dem Stichwort „Person in Zwangslage“ zur Unfallstelle alarmiert. Kurze Zeit später traf diese schließlich ein. Zuvor hatte der Schwiegersohn des Verunfallten den Baum in kleine Stücke geschnitten und den Mann somit freigelegt.
Vor Ort konnte der Notarzt jedoch nur noch den Tod des verunglückten Mannes feststellen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Todesursache aufgenommen.
Im Einsatz war der stellv. Wehrleiter VG Kell am See, die Feuerwehren aus Heddert und Schillingen. Zudem der Christoph 10 mit Notarzt, das DRK Pluwig und die Polizei Hermeskeil.

Werbung