Update: Fußgänger findet 48 jährige Frau tot an einer Mauer in Ehrang

0
19710

Ehrang. Ein Zeuge meldete der Polizei am Freitagmorgen, 9. Februar, eine tote Frau im Bereich der Friedhofstraße in Trier-Ehrang. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Genaue Umstände sind noch nicht bekannt. Bisher liegen jedoch keine Hinweise auf eine Straftat vor.

Im Laufe des Vormittags wird klar, das es sich um eine 48 jährige Frau aus Trier handelt. Da sie ein Fastnachtskostüm trug, geht die Polizei davon aus, dass die Unbekannte zuvor eine Fastnachtsveranstaltung besucht hat. Das Kostüm in blau und weiß, ähnlich einem Matrosenkostüm und einer dunkelblauen Winterjacke mit Fellbesatz.

Nach Zeugenaussagen soll die Frau gegenüber eines Supermarktes in sich zusammen gesackt an einer Mauer gefunden worden sein. Der alarmierte Rettungsdienst mit Notarzt konte jedoch nur noch den Tod der 48 jährigen fest stellen. Wie die Frau starb ist noch, laut Polizei, völlig offen.

Benkbar wäre das sie auf dem nach Hauseweg nach zu vielen Alkoholkonsum einfach eingeschlafen ist oder aber auch ausgerutscht ist. Bei den aktuellen Minustemperaturen kommt eine Unterkühlung nahe, das ist eine denkensweise von drei Frauen die tief bestürzt auf dem Parkplatz des Supermarktes sich über das Geschehene unterhalten.

Ingesamt sind die Menschen in Trier- Ehrang fassungslos und erschüttert.

Die vermeintliche Fundstelle liegt von der Straße aus schlecht einsehbar, da ein altes, kleines Haus davor steht und hohes Gestrüpp die Sicht versperren. Die Mauer läuft entlang der Kyll und dient als Schutz.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt, wer die Frau kennt oder seit gestern Abend gesehen hat. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Schweich zu melden – Telefon: 06502/9157-10.