Stundenlanger SEK- Einsatz in Beuren/ Hochwald

0
14733

Am  Donnerstag, 26.04.2018, in der Zeit von 15:40 Uhr bis 19:30 Uhr, löste ein 54-jähriger Mann in Beuren (Hochwald) einen nicht alltäglichen Polizeieinsatz aus, der unter anderem den Einsatz von Beamten des Spezialeinsatzkommandos der Polizei Rheinland-Pfalz erforderlich machte.

Besorgte Nachbarn alarmierten zuvor die Polizei in Hermeskeil und berichteten davon, dass sich dieser Mann bereits seit Tagen sehr auffällig verhalten würde und unter anderem mit einer Axt die eigene Hausfassade demoliert und mit Farbe verschmiert hätte.

Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben:

Der Mann, der alleine in seinem Haus lebt und der Polizei kein Unbekannter ist,  befand sich erkennbar in einer psychischen Ausnahmesituation und hatte sich mit mehreren gefährlichen Gegenständen in seinem Haus verschanzt, darunter einem Messer und einer Axt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde die besondere Gefährlichkeit und Unberechenbarkeit des Mannes dann deutlich, die eine polizeiliche Intervention zur Verhinderung einer Gefährdung seiner eigenen Person und auch der Gefährdung unbeteiligter Dritter unerlässlich machte.

Gegen 19:30 Uhr wurde der Mann dann durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz auf dem Balkon seines Hauses überwältigt. Weder der Mann selbst noch die eingesetzten Kräfte wurden dabei verletzt.

Im Einsatz waren insgesamt 23 Einsatzkräfte der Polizei und vier Einsatzkräfte des DRK-Rettungsdienstes.