Schwere Unwetter: Schlamm und Geröll in Pölich

0
8670

Pölich. Am Donnerstagnachmittag kam es in der VG Schweich zu zahlreichen Unwettereinsätzen nach einem schweren Gewitter. Besonders betroffen war hierbei der kleine Ort Pölich an der Mosel.
Anwohner der Straße „Im Winkel“ berichten das gegen 15:30 Uhr es anfing zu regnen. Es hörte dabei nicht mehr auf. Mehr als 30 Minuten dauerte der Starkregenschauer mit Gewittern, an.
Plötzlich wurde es laut an Ende der Straße. Oberhalb der Weinberge wurde in der vergangenen Woche ein Schotterweg neu angelegt. Die enormen Regenmengen brachten den Weg in Bewegung. Dieser bahnte sich durch einen Weinberg den Weg ins Tal bis zur B53. Zentimeterhoch schossen Schlamm- und Wassermassen bis zur Seniorenresidenz St. Andreas. Dabei wurden einige Keller und Garagen geflutet. Auch das Seniorenheim wurde getroffen. Da es am tiefsten Punkt des Dorfes liegt, lief das Wasser dort in die Kellerräume bzw. den Aufzugsschacht. Die Feuerwehr rückte an und leistete Pumparbeiten. Weiterhin wurden stundenlang die Straßen vom Schlamm gereinigt. Mit privaten Bagger wurden die Geröllmassen von den Straßen geschoben. Eine Messstation im Ort zeigte an, das während des Schauers mehr als 40 Liter Regen fielen.
Auch in den Ortschaften Schleich und Mehring mussten Keller leer gepumpt werden, Straßen waren zeitweise überflutet.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Schweich, die Feuerwehren Pölich, Mehring, Klüsserath, Longuich, Schleich und Schweich.

(Blaes)