Öl entzündet sich beim Kochen, Haus nach Wohnungsbrand unbewohnbar

0
2305

Am Dienstagnachmittag gegen 15:15 Uhr kam es zu einem Wohnhausbrand in Neumagen-Dhron.

Nach Angaben der 77 jährigen Hauseigentümerin hatte sich erhitztes Öl selbst entzündet.
Versuche, den brennenden Topf mit eigenen Mitteln zu löschen, schlugen fehl. Daraufhin wurde die
Feuerwehr Neumagen-Dhron alarmiert, die unter Leitung von Wehrleiter Edringer den Brand
schnell unter Kontrolle hatten.

Die Eigentümerin und ihre Enkel konnten sich unverletzt aus dem Wohnhaus retten.

Auf ein bereitstehendes Rettungsteam vom DRK brauchte nicht zurückgegriffen werden.

Durch eine Ausbreitung des Feuers wurde der Wohnbereich als auch die Fassade des Hauses
erheblich beschädigt.
Die Schadenshöhe wird auf 50.000 – 100.000 Euro geschätzt.

Das Gebäude ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar.