Niesanfall auf A602 verursacht LKW- Unfall

0
2540
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei
Werbung

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag, 19. April, auf der A 602 streifte ein Sattelzug einen anderen Sattelzug, der wegen einer Panne auf der Standspur der Autobahn fuhr. Es entstand Sachschaden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war einer der unfallbeteiligten Sattelzüge wegen einer Reifenpanne liegegeblieben. Ein herbeigerufener Reifendienst begleitete das Fahrzeug in Schrittgeschwindigkeit auf der Standspur in Richtung Abfahrt Kenn. Der Fahrer eines herannahenden anderen Sattelzuges kam aufgrund eines Niesanfalles nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte das Pannenfahrzeug. Dabei riss die Plane und Teile der Ladung des unfallverursachenden Fahrzeugs fielen auf die Standspur und den Grünstreifen. Der liegengebliebene LKW, der einen Gefahrstoff transportierte, wurde durch den Unfall nur leicht beschädigt. Am eigentlichen Gefahrgutcontainer entstand kein Schaden.

Die rechte Fahrspur muss an der Unfallstelle für 1,5 Stunden für Aufräumarbeiten und Reparatur des Reifens am Gefahrguttransporters gesperrt werden. Es kommt zu einem minimalen Rückstau von ca.2 Km. Mittlerweile fließt der Verkehr wieder ohne Beeinträchtigung.

Im Einsatz befanden sich die Autobahnpolizei Schweich, die Autobahnmeisterei Schweich und eine ortsansässige Servicefirma.

Werbung