Mosel führt Hochwasser

0
3154

Trier. Nach den starken Regenfällen der letzten Tage und der Schneeschmelze ist die Mosel und ihre Nebenflüsse deutlich angestiegen.

Die Mosel bei Trier erreichte in der vergangenen Nacht um 23 Uhr ihren vorläufigen Höhepunkt mit 6,72 Meter und bleibt somit unter dem Stand von 6,95 Meter. Ab diesem Wasserstand muss die Schifffahrt eingestellt werden.

Um 10 Uhr am Dienstagmorgen lag der Pegel in Trier bei 6,23 Meter und sinkt somit stetig.

Dennoch entlang der Mosel einige Kreis- Und Landstraßen überflutet und gesperrt. Betroffen ist die Straße zwischen Lieser und Kesten und auf der B 53, ist die Senke zwischen Zeltingen und Ürzig ebenfalls überschwemmt.

Das neue Zurlaubener Ufer ist ebenfalls etwa einen Meter hoch Überflutet und für den Rad- und Fußgängerverkehr gesperrt worden. Die neue Uferpromenade steht unter Wasser, das einzige was sich dort noch wohl fühlt sind die Enten.

Laut Hochwassermeldezentrum sei noch unklar ob die Mosel erneut steigen wird oder weiter sinken wird. Das werden die nächsten zwei Tage zeigen, wie viel es am Ende regnen wird.