Luxemburger kommt von Straße ab und landet 200 Meter weiter in den Weinbergen

0
3529

Palzem. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen gegen 9:35 Uhr auf der Bundesstraße 419 kurz hinter der Ortslage Palzem (Trier – Saarburg) in Fahrtrichtung Wehr.

Nach Polizeiangaben kam der luxemburgische Skoda – Fahrer, vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, links von der Fahrbahn ab und kam erst nach 200 Metern mitten in einem Weinberg zum stehen.

Dabei kam das Auto so ungünstig zum Stillstand, das der Fahrer in seinem PKW durch die Weinbergspfähle eingeschlossen wurde. Die Feuerwehr befreite den verletzten Fahrer. Dieser kam mit mittelschweren Verletzungen, in Notarztbegleitung, in ein Krankenhaus.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Laut dem Weinbergsbesitzer entstand aber alleine an seinem Reben einen Schaden von weit über 5000 Euro.

Das Auto hatte eine Schneise der Verwüstung hinterlassen und viele geerntete Weinreben umgefahren.

Mit einem Traktor wurde der Skoda auf einen landwirtschaftlichen Weg gezogen und abgeschleppt. Es kam zu kurzzeitigen Behinderungen auf der B 419.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Saarburg. Die Feuerwehren aus Palzem, Wehr, Helfant, Saarburg und Wincheringen. Die First Responder Obermosel.

Zudem das DRK Perl, der Notarzt Saarburg und die Polizei Saarburg.