Kurznachrichten aus Thalfang, Reinsfeld und Trier

0
4068
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei

Diebstahl von Firmengelände in Thalfang

Thalfang. Während des Tatzeitraums Donnerstag, 16.03.2017, 18.30 Uhr und Freitag,17.03.2017, 09.00 Uhr, wurde von einem eingezäunten Firmengelände in Thalfang, im Bereich des Gewerbegebiets  Vorwald ein Viehanhänger des Herstellers Krämer von bisher unbekannten Tätern entwendet. Der Hänger ist seitlich braun lackiert und oberseitig hat er ein weißes Hardtop. Zudem wurde eine Putzmaschine eine Schneefräse, ein Nivelliergerät  sowie andere Teile entwendet, die mit dem widerrechtlich erlangten Anhänger abtransportiert wurden. Die Schadenshöhe soll sich auf einen hohen vierstelligen Betrag belaufen.

Sachdienliche Hinweise bitten wir an die Polizeiinspektion 54497 Morbach, Hochwaldstraße 33,Tel.: 06544 / 9374-0; Email  pimorbach@polizei.rlp.de zu richten.


Unfallverursacher auf der B 407 gesucht

Reinsfeld. Am Donnerstag, 23.03.2016, gegen 12.00 Uhr, überholte ein schwarzer Pkw BMW auf der B 407 zwischen der BAB A 1 Anschlussstelle Reinsfeld und Hermeskeil-Abtei einen Lkw.

Aufgrund des Überholvorgangs musste ein entgegenkommender Lkw nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw BMW zu vermeiden. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er zum Erliegen kam. Es entstand Sachschaden.

Sowohl der Unfallverursacher als auch der Fahrzeugführer des überholten Lkw entfernten sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Zeugenhinweise an die PI Hermeskeil, Tel. 06503/91510.


Brand einer Lüftungsanlage in einem Industriebetrieb

Trier. Zu einem Feuer in einer Lüftungsanlage kam es in einem größeren Industriebetrieb in der Hafenstraße in Trier. Gegen 21 Uhr rückte die Berufsfeuerwehr dort hin aus, um den Brand zu löschen.  Mitarbeiter konnten das Feuer größtenteils aber schon eindämmen, die Feuerwehr übernahm weitere Löscharbeiten. Schon auf der Anfahrt war eine große Rauchentwicklung zu erkennen.

Innerhalb kürzester Zeit war der Brand unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Wie hoch ein entstandener Sachschaden ist, stand noch nicht fest. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Wache I und II, sowie die Polizei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ihr Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein