Kurioser Polizeieinsatz auf der Autobahn 602, LKW- Fahrer in großer Not

0
3210

Ein kurioser Fall – auch für die Polizei – meldete ein Trucker heute Nacht, 1. Dezember, gegen 3.10 Uhr der Polizeiautobahnstation Schweich. Er hatte sich ausgesperrt und bat über die Notrufsäule um Hilfe.

Als er seine Notdurft auf der A 602 nahe dem Moseltaldreieck verrichten wollte, verschloss sich der Lkw eines 63-jährigen Truckers selbst. Zu dieser Zeit  herrschte starker Schneefall mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Glücklicherweise informierte der Mann über eine Notrufsäule die Polizei.

Nur mit einer langen Unterhose, einem T-Shirt und Pantoffeln bekleidet, nahmen die eingesetzten Polizeibeamten den 63-jährigen Lkw-Fahrer kurzerhand mit zur Dienststelle und versorgten ihn mit warmem Kaffee. Zum Glück war auch eine Kollegin mit russischen Wurzeln im Dienst, die mit dem russisch sprechenden Fahrer reden und offene Fragen klären konnte.

Doch nicht nur die Polizei war als Helfer vor Ort.  Auch ein Mitarbeiter der MAN-Notrufzentrale erklärte sich bereit – unabhängig von der Zahlungsfähigkeit es Truckers, den Auftrag zu übernehmen. Nachdem der Notdienst von MAN den Lkw innerhalb kürzester Zeit geöffnet hatte, konnte der 63-Jährige seine Fahrt fortsetzen.