Erneutes Hochwasser auf der Mosel, erste Straßen gesperrt

0
2976

Region. Erneut führt die Mosel nach dem vielen Regen, der Schneeschmelze und dem Sturm Hochwasser. Der Höchststand lag am Freitagmorgen in Trier bei 6,84 Meter.

Das Hochwassermeldezentrum rechnet mit einem weiteren Ansteigen bis auf 6,95 Meter. Dann könnte die Schifffahrt auf der Mosel wieder gesperrt und eingeschränkt werden.

Bereits jetzt wurden viele Ufernahe Parkplätze, Spielplätze und Radwege gesperrt. Weiterhin stehen die ersten Straßen unter Wasser und wurden für den Verkehr gesperrt.

So ist die B53 zwischen Zeltingen- Rachtig und Ürzig wegen Überflutung gesperrt. Ebenso zwischen Kröv und Kinheim.

Weiterhin wurde die L47 zwischen Lieser und Kesten überflutet. Der LBM hat Straßensperrungen errichtet.

Das Zurlaubener Ufer in Trier steht ebenfalls zum wiederholten Male unter Wasser. Sehr zum Leid der Personenschifffahrt, die aktuell nicht erreicht werden können.

Über die Staustufe Trier drücken mit großer Geschwindigkeit die Wassermassen. Braune Brühe bestimmt das Farbbild der Mosel.

Die Fähre zwischen Oberbillig und Wasserbillig ist wegen des Hochwassers außer Betrieb.

Bereits vor zwei Wochen gab es ein Hochwasser, bei dem tagelang die Schifffahrt unterbrochen. Straßen und Häuser wurden überschwemmt.