Erfolgreiche Entschärfung von zwei Weltkriegsbomben im Wald bei Sülm

0
1104
Werbung

Sülm/Speicher. Am heutigen Tag wurden durch Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes Reinland-Pfalz in nur 20 Minuten gleich zwei 250kg-Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft.
Die Fundstelle lag in einem Waldgebiet im Bereich der Gemarkung Sülm/Verbandsgemeinde Bitburg-Land, im Grenzbereich zur Gemeinde Speicher.
Die Bomben waren anlässlich der Vorbereitungen zum Bau der neuen Nord-Süd-Trasse der Kommunalen Netze Eifel AöR zum Vorschein gekommen.

Während der Dauer der Entschärfung mussten um die Fundstelle herum weiträumig Absperr- und Evakuierungsmaßnahmen getroffen werden.

Davon waren der Bahnhof Speicher und umliegende Wohngebäude sowie der zu Sülm gehörende Weiler „Looskyller Mühle“ betroffen. Ebenso wurden im Abschnitt zwischen Speicher-Bahnhof die K 34 und K 35 nach Sülm und Dahlem gesperrt.
Des Weiteren war von der Sperrung auch der Zugverkehr auf der Strecke Trier – Köln und der Luftverkehr über der Fundstelle betroffen.
Diese Maßnahmen dauerten von 12.00 – 13.15 Uhr an und verliefen ohne besondere Vorkommnisse.

Im Einsatz waren Kräfte der Ordnungsbehörden der Verbandsgemeinden Bitburger-Land und Speicher, der FFWen aus Speicher, Auw an der Kyll, Sülm, Röhl, der Straßenmeisterei Bitburg, der Bundespolizeiinspektion Trier und der Polizeiinspektion Bitburg.

Werbung