Drei Vermisstenfälle im Stadtgebiet Daun an einem Tag

0
7540
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei
Werbung

Zeitgleich mit dem Einsatz in der Lavagrube wurden durch die Polizei in Daun noch drei Vermisstenfälle bearbeitet. Zunächst wurde ein 78 jähriger Mann als vermisst gemeldet, welcher mit seinem Rollator aus einem Pflegeheim abgängig war.

Während die Suche nach dem Mann durch Polizei und Freiwillige Feuerwehr lief, wurde um 16.25 h noch ein 11 jähriges Mädchen als vermisst gemeldet. Dieses war mit dem Bus nicht nach Hause zurückgekehrt.

Der 78 jährige Mann konnte kurz darauf durch eine Streife der PI Daun am Michel-Reineke Platz, als nach dem vermissten Kind gesucht wurde, festgestellt werden. Er war wohl auf und wurde zurück zu seiner Wohnung gebracht.

Das vermisste Mädchen tauchte wenige Minuten später bei seiner Oma wieder wohlbehalten auf. Es hatte den Bus verpasst und war zu Fuß gegangen.

Kurz zuvor meldete sich bei der Polizei in Daun noch ein Busfahrer, welcher einen 7 jährigen Jungen im Bus hatte, welcher nicht wusste wo er aussteigen sollte.

Da der Bus unterwegs zum Michel-Reineke-Platz war, wurde der Junge dort durch die Polizei in Empfang genommen und zu den Eltern zurück gebracht.

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ihr Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein