Brücke zwischen Moersdorf (L) und Metzdorf (D) wird abgerissen

0
8904

Moersdorf/ Metzdorf. Die Fußgänger – und Radwegbrücke, die Luxemburg mit Deutschland verbunden hat, gehört vorerst der Vergangenheit an.

Nachdem Mitte 2015 durch eine Prüfungskommission festgestellt wurde, das die Brücke nicht mehr verkehrssicher ist, wurde sie gesperrt.

Am gestrigen Mittwoch begannen, nachdem zwei Tage zuvor der Kran gerichtet wurde und kleine Montagearbeiten durchgeführt wurden, der Abbau der Sauerbrücke.

Dafür musste bereits am 22. August die viel befahrene N 10 zwischen Wasserbillig und Echternach gesperrt werden. Bis voraussichtlich Ende des Monats müssen dort die Autofahrer eine Umleitung in Kauf nehmen.

Die 70 Meter lange Brücke wird nun in kleine Einzelteile zerlegt und mit einem schweren Kran auf die luxemburgische Seite abgelegt. Dort wird sie weiter demontiert und schließlich abtransportiert.

Der Spatenstich für diese wichtige Brücke war im Juni 1984. Drei Jahre später 1987 wurde sie eingeweiht.

Nach dem aktuellen Planungen soll eine neue Brücke bis Herbst 2018 fertig gestellt sein. Eine neue Brücke ist wichtig, da sie auch von der Feuerwehr Metzdorf mitbenutzt wird.

Das Feuerwehrauto der kleinen Gemeinde im Trierer Land steht nämlich auf der Luxemburger Seite. Die neue Brücke soll breiter sein und das Gewicht des Fahrzeugs tragen können.

Ersten Berechnungen zufolge kostet eine neue Fußgänger – und Radwegbrücke bis zu 1,6 Millionen Euro.

Die Verbandsgemeinde Trier-Land steuert rund 70.000 Euro bei. Große Anteile kommen von den Gemeinden Langsur und Mompach Das Land Rheinland-Pfalz hat rund 450.000 Euro Zuschuss zugesagt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie ihr Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein