155 km Verfolgungsfahrt von Köln bis Richtung Trier, 5 Polizeiautos beschädigt

0
5397
Symbolbild

Ausgehend von der A61 Köln Niehl stellte die Zollfahndung ein Fahrzeug mit falschen Kennzeichen fest. Die Verfolgung des Fahrzeuges wurde aufgenommen und führte über die A61 in Richtung Koblenz und weiter in Richtung Trier A 48. Im weiteren Verlauf fuhr das zu verfolgende Fahrzeug auf die A 1 in Richtung Anschlussstelle Kelberg (Daun). Am Ende der Ausbaustrecke wendete das Fahrzeug und fuhr in entgegengesetzter Richtung wieder auf die A1. Insgesamt waren das 155 Kilometer. Hier konnte das Fahrzeug gestoppt werden. 5 Dienstfahrzeuge der Polizei wurden teils erheblich beschädigt. Das Täterfahrzeug wurde ebenfalls stark beschädigt.

Verletzt wurde, glücklicherweise, niemand. Der Mann hatte eine Zahlung von 1800 Euro zu leisten und viele weitere Delikte. Er wird am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt. Und die Liste seiner Delikte ist stark angestiegen.